07.02.2020

THW-Helfer auf Zeitreise in die Hilpoltsteiner Vergangenheit

Der monatlich stattfindende Kameradschaftsabend der Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Hilpoltstein erfreute sich Anfang Februar großem Interesse. Grund dafür bildete ein Lichtbildervortag von Gerd Fackelmeyer mit dem Titel „Das Rad der Zeit zurückgedreht“. Über 40 Teilnehmer folgten der Einladung der THW-Helfervereinigung und begaben sich mit dem Vortragsredner auf einen heimatkundlichen Streifzug in die Vergangenheit der Burgstadt am Rothsee.

Seit über 50 Jahren dokumentiert Gerd Fackelmeyer – ein Mitglied der Fotofreunde HIP – mit einem geschulten Blick durch den Sucher seiner Kamera die architektonischen Veränderungen von Hilpoltstein und seinen Ortsteilen. Über 50.000 Fotos sowie zahlreiche Sammlerstücke wie Postkarten und Werbegeschenke schlummern in seinem Archiv. Damit das Wissen über längst vergangene Zeiten der Burgstadt auch an jüngere Generationen weitergegeben werden kann, hat der gebürtige Hilpoltsteiner schon zahlreiche Kalender und Fotobücher verlegt.


Anhand von Luftaufnahmen aus dem Jahr 1958, informierte Fackelmeyer sein Publikum über die wesentlichsten Veränderungen in Hinblick auf das damalige Stadtbild mit seinen Wohn- und Gewerbebauten. Tauchte dabei ein markantes Gewerbeobjekt auf der Großleinwand auf, so wurde das Bild sogleich vom Publikum zustimmend kommentiert und die eine oder andere Anekdote erzählt.


Wie die Fotos belegten, verfügte die Burgstadt über eine weitläufige „grüne Lunge“. So säumte die Rother Straße damals eine lange Pappelallee. Für Belustigung sorgten einige Werbeanzeigen von 1909, wo man hochprozentigen „Blutwein“ in der Apotheke erstehen konnte. 


Uralte Ansichtskarten ermöglichten den Zuhörern einen weiten Rückblick in die Stadtgeschichte, was die Teilnehmer sichtlich in ihren Bann zog. Nach gut einer Stunde würdigten die Gäste mit einem langanhaltenden Applaus die Arbeit des Vortragsredners.


Text: Bernhard Bergauer
Fotos: Bernhard Bergauer


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: