01.08.2022

Die Kleinsten stehen im Mittelpunkt

Beim traditionellen Kinderfest der Pyraser Landbrauerei hatten die Kleinsten bei der Schatzsuche im Brauereiwald die Nase vorne. Galt es doch, zahlreiche Mitmachstationen erfolgreich zu meistern und am Ende eine der begehrten Schatztruhen zu ergattern. Die Mitglieder:innen der THW-Jungendgruppe des Ortsverbandes Hilpoltstein beteiligten sich neben weiteren „Blaulichtorganisationen“ mit einem Mitmachstand und rührten dabei eifrig die Werbetrommel für eine etwas andere Art der Freizeitbeschäftigung.

Die Sonne meinte es beim Kinderfest der Pyraser Landbrauerei besonders gut und lachte mit den zahlreichen Besucher:innen um die Wette. Mit Begeisterung machten sich die Kinder mit ihren Eltern sowie einer Schatzkarte auf den Weg und erkundeten das Brauereigelände sowie den angrenzenden Zauberwald. Aufgabe war es, die insgesamt neun auf der Karte eingezeichneten Mitmachstationen erfolgreich zu meistern, um am Ende eine der begehrten Schatztruhen sein Eigen zu nennen.


Die Feuerwehr, Polizei, Rotes Kreuz und das Technische Hilfswerk ermöglichten den Kids und den Erwachsenen einen Blick hinter die Kulissen der regionalen Hilfs- und Rettungsorganisationen. Am Stand der Freiwilligen Feuerwehr durften die Kinder einmal selbst zum Feuerwehrschlauch greifen und ein „brennendes“ Gutshofhaus löschen. Bei der Polizei war Kreativität bei der Herstellung einer individuell gestalteten Ansteckplakette gefragt. Beim Roten Kreuz frischten die Besucher:innen schon fast während des Vorbeigehens ihre Kenntnisse in Sachen „Herzdruckmassage“ auf.


Nützliche Knoten für den Alltagsgebrauch vermittelten die Mitglieder:innen der THW-Jugendgruppe. Wer sich in Geschicklichkeit üben wollte, der war an der aufgebauten Angelstation richtig. Galt es doch, mit einer Angel eine der zahlreichen Enten aus einem Wasserbecken herauszufischen. Mit etwas Glück wurde der Entenfang mit einem Gewinn belohnt.


Die Mitglieder:innen der THW-Jugendgruppe rührten mit Begeisterung die Werbetrommel für ein ehrenamtliches Engagement und informierten die interessierten Besucher:innen über Einstiegsmöglichkeiten. So können Mädchen und Jungen bereits ab zehn Jahren in der Jugendgruppe aktiv werden und sich spielerisch mit den Gerätschaften aus dem THW-Baukasten vertraut machen. Neben raffinierten Knoten erlernen die Jugendlichen den richtigen Umgang mit diversen Werkzeugen zur Holz-, Metall- und Gesteinsbearbeitung sowie technischen Geräten wie Tauch- und Schmutzwasserpumpe. Aber auch Zeltlager, Jugendwettkämpfe und der Besuch von anderen Rettungsorganisationen oder Einrichtungen stehen auf dem Ausbildungsplan.


Am Ende des Tages zeigte man sich erfreut über die zahlreichen Besucher:innen, die mit großem Interesse das Fahrzeug der „Blauen Engel“ näher in Augenschein nahmen.


Text: Bernhard Bergauer
Fotos: Bernhard Bergauer


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: