02.03.2013

THW-Schafkopfrennen entwickelt sich sogleich zu einem echten Renner

Die erste Auflage des Schafkopfrennens der THW-Helfervereinigung Hilpoltstein e.V. zog zahlreiche „Kartelfans“ aus der Region in die Hilpoltsteiner THW-Unterkunft. Nach 15 Partien stand Richard Wittmann als Sieger fest.

Warum nicht einmal den Start in das verdiente Wochenende in gemütlicher Runde mit Bayerns liebstem Kartenspiel beginnen? Insgesamt 60 „Kartelfans“, darunter auch drei Frauen, teilten diesen Gedanken und strömten am Freitagabend in den Hilpoltsteiner THW Ortsverband.

 

Der stellvertretende Ortsbeauftragte Karl-Heinz Stark hatte für die Veranstaltung fleißig die Werbetrommel gerührt und freute sich über die positive Resonanz. „Mit dieser Veranstaltung schreiben wir ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte“, meint Stark. Spielleiter Josef Schlierf behielt den Überblick über die insgesamt 15 Spielpartien und stellte den ordnungsgemäßen Ablauf sicher.

Wem das „Kartelfieber“ nichts anhaben konnte, der nahm aus Platzgründen am Stehtisch im Flur einen Platz ein. Dank der tatkräftigen Unterstützung von weiteren Vereinsmitgliedern, klappte das Catering für die hungrigen Kartenspieler und interessierten Besucher perfekt und so war der Abend ein voller Erfolg, der nach einer Wiederholung verlangt.

 

Beim Schafkopfrennen ging es um die Gaudi, aber auch um das Gewinnen: So gab es bei der Preisverleihung durch den Vereinsvorsitzenden, Maximilian Rupp, strahlende Gesichter.  Den Hauptpreis sicherte sich Richard Wittmann. Den zweiten Platz erkämpfte sich Bernd Grünauer und der dritte Platz ging an Jürgen Eitel. Einen Trostpreis gab es für Helmut Winkler.

 

 

Text: Bernhard Bergauer

Bilder: Johann Schüssler / Bernhard Bergauer


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: