13.12.2019

Pins, Strike, Spare und Co.

Warum nicht einfach den letzten gemeinsamen Ausbildungsabend in diesem Jahr für eine sportliche Aktivität in kameradschaftlicher Runde nutzen? Gesagt, getan. So hatten die Helferinnen und Helfer des Hilpoltsteiner THW Ortsverbandes ordentlich viel Spaß beim Bowling in der Pleinfelder „Bowling Lounge“.

Bei der US-amerikanischen Variante des Kegelns geht es darum, die am Ende der Bowlingbahn aufgestellten Pins mit einer Bowlingkugel umzuwerfen. Der Unterschied zur Kegelbahn liegt darin, dass der Bowlingball über drei Löcher verfügt, welche den Abwurf der Kugel mit drei eingesteckten Fingern ermöglicht. Diese Tatsache erforderte schon einmal etwas Fingerspitzengefühl, um die für sich passende Bowlingkugel herauszufinden.

Auf vier Bahnen spielten die THW-Helfer um die Wette und hatten dabei ordentlich viel Spaß. Dabei wurden auch einige Strikes auf anhieb erfolgreich geworfen, die mit Zusatzpunkten honoriert wurden. Die Punktestände, welche auf großen Monitoren über den Bahnen angezeigt wurden, traten zunehmend in den Hintergrund. Der eigentliche Spaß am gemeinsamen Spiel und der kameradschaftliche Austausch bildeten den Mittelpunkt des etwas anderen Ausbildungsabends.

Mehrere Bowlingpartien konnten auch richtig hungrig machen. So stärkten sich die THW-Helfer im Loungebereich mit leckeren Burgern, bis man die gemeinsame Rückfahrt wieder antrat. Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Zugführer Sebastian Luft für die perfekte Organisation des gemeinschaftlichen Events.

Text: Bernhard Bergauer
Fotos: Bernhard Bergauer

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: