05.09.2021

Neustart des DATEV CHALLENGE ROTH nach Corona-Zwangspause

In ein gleißendes Scheinwerferlicht tauchten die Helfer*innen des Hilpoltsteiner THW Ortsverbandes die erste Wechselzone neben der Heuberger Kanalbrücke. Dort befindet sich das Fahrradlager der rund 1.500 Einzelstarter sowie 300 Staffeln aus 47 Nationen, welche am DATEV CHALLENGE ROTH teilnehmen.

Kurz vor Einbruch der Dämmerung verlegten auf dem Freigelände die THW-Helfer*innen mehrere hundert Meter Stromkabel und bestückten mehrere Lichtstative mit POWERMOONs®. Die „leuchtenden Monde“, welche sonst eher bei nächtlichen Einsatzstellen den Helfer*innen wertvolle Dienste leisten, ermöglichen eine taghelle Ausleuchtung des gesamten Areals.  

In den frühen Morgenstunden geht es los: Um 7:00 Uhr fällt der Startschuss für die ersten Athleten an der Heuberger Kanalbrücke. Für sie beginnt dann das Abenteuer Triathlon über 3,8 Kilometer Schwimmen im Main-Donau-Kanal, setzt sich fort mit einem Radrennen über 170 Kilometer durch den südlichen Landkreis Roth und einem abschließenden Marathonlauf über 42,195 Kilometer. Ab 14:00 Uhr erwarten die Veranstalter den Einlauf des Siegers im Rother Triathlonpark.

Damit das Megasportevent reibungslos klappt, bedarf es neben einer ausgeklügelten Organisation und Logistik auch zahlreiche helfende Hände: So sind neben dem Rettungsdienst und der Polizei tausende freiwillige Helfer*innen an diesem Tag im Einsatz. Wir wünschen allen Triathleten einen unfallfreien und erfolgreichen Wettkampftag.

Mehr Informationen zum Rennen mit allen wichtigen Terminen und Ergebnissen unter www.challenge-roth.com

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: