27.09.2016

Neues JETFloat-System im Einsatz

Ja, ist denn heut' schon Weihnachten? – Diese Frage konnten die Helferinnen und Helfer des Hilpoltsteiner THW Ortsverband kürzlich eindeutig mit einem „Ja“ beantworten. So wurde der THW Ortsverband vor wenige Wochen mit einem sogenannten „JETFloat-System“ ausgestattet. Das System wurde nun von den THW-Helfern auf dem nahegelegen Main-Donau-Kanal erstmalig aufgebaut und bestand anstandslos die erste Reifeprüfung.

Am Freitag wurde den THW-Helfern der 1. und 2. Bergungsgruppe von Gruppenführer Alexander Regensburger die Vorgehensweise zur Sicherung einer Baugrube vorgestellt.
Hierzu wurde eine Kraftfahrzeuggrube mit Hilfe von diversen Brettern und Kanthölzern gegen nachrutschendes Erdreich gesichert. An Leinen wurden Kanthölzer und "Spreizwerkzeug" abgelassen um die Grube ohne einsteigende Helfer zu sichern. Im Nachgang wurden noch weitere Methoden der Sicherung anhand von "Kanalspindeln" geübt.

Der Samstag stand ganz im Rahmen des neu beschafften „JETFloat-Systems“. Dabei handelt es sich um schwimmfähige Kunststoffwürfel, welche individuell und somit ganz flexibel zusammengesetzt werden können. So ist beispielsweise der Bau einer rechteckigen Plattform genauso möglich wie ein T-förmiger Bootsanlegesteg. Übereinandergeschichtet kann die Auftriebskraft verdoppelt werden. So können auch schwere Lasten aufgenommen werden.

Mit den Schwimmkörpern wurden im Rahmen der Ausbildung ein Steg sowie eine Arbeitsplattform gebaut. Technische Daten des „JETFloat-Systems“ sowie die richtige Vorgehensweise beim Aufbau wurden vom Gruppenführer der Fachgruppe Wassergefahren Thomas Hentschel vorgestellt und anschließend in die Praxis umgesetzt. Auch einer Belastungsprobe durch ein vorbeifahrendes Kreuzfahrtschiff hielt das System unter "Last" ohne Probleme stand.


Text: Christian Arendt
Fotos: Christian Arendt


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: