19.01.2018

LKW-Unfall zieht sich in die Länge

Mit dem Stichwort „VU2 LKW-Unfall“ wurden die Fachberater des Hilpoltsteiner THW-Ortsverbands am Freitag, 19.1.18, gegen 5.30 Uhr auf die BAB A9 kurz nach der AS Hilpoltstein in Richtung Norden alarmiert.

Neben einem beteiligten PKW fand sich ein mit Flüssiggas (Propan) befüllter LKW neben der Fahrbahn im Graben. Die Fachberater begleiteten mit Kräften der Feuerwehr Hilpoltstein und des BRK die Bergung des LKW durch ein Bergeunternehmen. Diese zog sich bis ca. 16.30 Uhr hin.

 

Im Laufe des Einsatzes wurden mehrere THW-Kräfte nachalarmiert: da während der Bergung die Fahrbahn komplett gesperrt werden musste, übernahmen der GKW1 und der MLW4 die Ausleitung der Anschlussstelle Hilpoltstein. Ein MTW sperrte währenddessen die Einfahrt. Ein weiterer MTW wurde zur Stauabsicherung für die Polizei eingesetzt. Diese zog sich bis in die späten Abendstunden hin. Der Verkehr staute sich zeitweise über 25 km zurück.

 

Eingesetze Fahrzeuge:

MTW-OV, MTW-ZTr., GKW1, MLW4, MLW5, MTW-OV2

 

Bericht und Fotos: Felix Erbe


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: