19.03.2022

Erneut Licht ins Dunkel gebracht

Vergangene Nacht kollidierte ein LKW vor der Anschlussstelle Hilpoltstein in Fahrtrichtung Nürnberg mit einem Fahrzeug der Autobahnmeisterei Greding. Der Unfall gestaltete sich insofern schwierig, als dass der Kraftstofftank des Sattelzuges stark beschädigt wurde und Diesel austrat. Um das Beseitigen der Betriebs- und Kraftstoffe zu erleichtern, wurde das THW Hilpoltstein zur Ausleuchtung hinzugerufen.

Der Unfall ereignete sich um 2.23 Uhr, bei dem ein Lastwagen auf den Bus und Sicherungsanhänger der Autobahnmeisterei Greding auffuhr. Zum Glück blieben alle Beteiligten unverletzt. Jedoch erwischte es den Tank des Lastwagens so massiv, dass Diesel in großen Mengen auf die Fahrbahn gelangte.

Um die Bergung der Fahrzeuge und die Beseitigung des Diesels sachgerecht und zügig voranzutreiben, wurde etwa eine Stunde später das THW Hilpoltstein beauftragt, die Schadensstelle sachgerecht auszuleuchten. Gegen sieben Uhr morgens waren alle Arbeiten abgeschlossen und die Helfer konnten in ihr wohlverdientes Wochenende starten.

Text: Liam Flohry
Fotos: Marc Winkelströter


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: