09.03.2019

Aufgetrumpft: Ulli Schneider gewinnt THW-Schafkopfturnier

Lieb gewonnene Traditionen soll man pflegen: Zum siebten Mal zog es zahlreiche Kartelfans auf Einladung der THW-Helfervereinigung Hilpoltstein e.V. in die Hilpoltsteiner THW-Unterkunft. Kurz vor Mitternacht und nach zweimal 36 Spielen, stand Ulli Schneider mit 249 Punkten als Sieger des Schafkopfrennens fest.

Schafkopfen gehört in Bayern zu Traditionen wie Fußballspielen oder Skifahren. Aus nah und fern kamen 76 Kartelfans zum traditionellen Schafkopfturnier der Hilpoltsteiner Katastrophenschützer, was die Vorstandschaft des THW-Fördervereins freute. „Wir haben in diesem Jahr 19 Partien, etwas mehr als wie im Vorjahr. Unser jährliches Schafkopfrennen ist zwar mittlerweile bis über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt, es wird aber nach wie vor auch gerne von Mitgliedern der heimischen Blaulichtorganisationen angenommen. So bildet das Turnier immer noch einen gemütlichen Rahmen für eine lockere Kartelrunde“, so Maximilian Rupp, Vorstand des THW-Fördervereins.

 

Spielleiter und Mitorganisator Josef Schlierf behielt an diesem Abend den Überblick über die 19 Partien und stellte den ordnungsgemäßen Ablauf sicher. Für ihn steht nicht nur der Wettbewerbsgedanke im Mittelpunkt des Turniers, sondern auch ein harmonisches Miteinander der Teilnehmer.

Eine ganze Mannschaft an fleißigen Händen stand an diesem Abend bereit, um die Gäste mit frischen Getränken und bayerischen Leckereien zu verwöhnen. „Ohne das freiwillige ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder wäre so ein Turnier nicht auszurichten,“ berichtete Schlierf und dankte dem gesamten Team für die erbrachte Leistung. 

 

Beim Schafkopfrennen ging es um die Gaudi, aber auch um das Gewinnen: So gab es bei der Preisverleihung strahlende Gesichter. Den Hauptpreis sicherte sich Ulli Schneider mit 249 Punkten. Der zweite Platz ging an Jürgen Eitel (221 Punkte) und den dritten Platz belegte Christian Zippel mit 214 Punkten. Einen Trostpreis gab es für Robert Meier.

 

Text: Bernhard Bergauer
Fotos: Bernhard Bergauer


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: